Pani Puri for the first Time!

Hallo meine Lieben,

heute habe ich eine Spezialität für euch. In Indien ist Pani Puri sehr beliebt, aber in Sri Lanka wird die Spezialität eher selten angeboten. Ich selber habe Pani Puri auch noch nie gegessen, aber das hat sich geändert. Ihr wundert euch bestimmt, woher der Name kommt und was der Name überhaupt bedeutet. Pani ist die Flüssigkeit, in der das Puri dann eingetaucht wird. Die Flüssigkeit ist meist scharf. Puris sind kleine „Grießbällchen“ nenne ich sie mal, die während dem Braten sich aufblasen. Innen sind sie hohl, dadurch können sie gut gefüllt werden. Beides zusammen in Kombination, ergibt den Namen für das Ganze.

Mein erster Versuch ist nicht so gut geworden wie gedacht, aber geschmeckt hat es trotzdem 🙂 Das Rezept findet ihr unten:

Zutaten:

Für Grießbällchen brauchst du folgendes:

  • 100 Gramm von Grieß
  • 50 Gramm vom Mehl
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • Wasser kann nach Bedarf zugegeben werden

Für das Pani brauchst du folgendes:

  • einen halben Bund Koriander
  • Für die Schärfe: etwas Pfeffer oder einen grünen Chili
  • Salz
  • Zitronensaft, wenn du Säure mit drinnen haben möchtest

Für die Füllung brauchst du folgendes:

  • eine große Kartoffel
  • eine halbe Karotte
  • eine halbe Zwiebel ( hier ist es egal, ob es ein roter oder weißer Zwiebel ist)
  • Gewürze: Salz, Pfeffer und Kümmel

Zubereitung der Füllung

  1. Koche zu erst die Kartoffeln in Salzwasser und zermansche sie anschließend, vergesse nicht die Haut abzuschälen
  2. Rasple die Karotte klein
  3. Schneide die Zwiebel in kleine Stücke
  4. Vermenge alles zusammen und gebe die Gewürze dazu.

Zubereitung des Pani’s (der Flüssigkeit):

  • Schneide den Koriander klein
  • Gebe es in den Mixer mit Wasser dazu.
  • Falls du für die Schärfe die Chili nimmst, gebe in ebenfalls in den Mixer dazu.
  • Mixe alles zusammen und überprüfe, ob es wirklich gut flüssig ist.
  • Fülle es in einen Becher oder Schüssel um.
  • Würze mit Salz und gebe nach Bedarf Zitronensaft hinzu

Zubereitung des Puri’s (Grießbällchen):

  • vermische alle Zutaten miteinander und knete alles zu einem Teig zusammen
  • Lasse den Teig für etwa 20 Minuten ruhen.
  • Knete den Teig nochmal durch, der Teig sollte schön leicht knetbar sein
  • Rolle den Teig anschließend mit einem Nudelholz schön breit und dünn aus.
  • Drücke mit einer kleinen runden Form Kreise aus.
  • Erhitze in einem Topf das Öl und warte bis das Öl kocht.
  • Brate die einzelnen Kreise, sie sollten schön aufgehen und am Ende wie ein Bällchen aussehen.
  • Um die Grießbällchen befüllen zu können muss ein Loch gemacht werden.

Am Ende sollte es so aussehen:

 

 

Falls du dich jetzt fragst, wie das Ganze jetzt funktioniert, dann kommt hier eine Anleitung:

Nehme dir ein Grießbällchen zur Hand. Versuche ein Loch in das Bällchen zu stechen. Das Loch sollte mindestens so groß sein, dass ein Teelöffel Füllung da reinpasst. Dann nimmst du dir eine kleine Menge von deiner Füllung und gibst diese in den Puri also das Grießbällchen rein. Nun tauchst du das Ganze in den Pani also die Flüssigkeit. Die Puris sollten schön knusprig sein und zusammen mit der scharfen Flüssigkeit ist der Geschmack einfach einzigartig. Man könnte es ein wenig mit Keks und Milch vergleichen. Und sieh an du hast dein erstes Pani Puri gekostet. Übrigens kannst du für die Füllung auch Kichererbsen oder Bohnen nehmen. Die Zubereitung ist immer das Gleiche.  Viel Spaß, beim Genießen der Köstlichkeit.

Bei mir sind die Grießbällchen leider nicht so sehr oder fast gar nicht aufgegangen.

Vielleicht habt ihr mehr Glück, versucht es mal aus 🙂

von Kirthiga Kathirgamanathan

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s